So haben Sie Stummfilme noch nie gehört...

Glossar

Stummfilme / Musiker

Stuart Webbs: Die Toten erwachen

[Adolf Gärtner, D 1915, ca. 75 min]

Die Toten erwachen ist ein deutscher Detektivfilm aus dem Jahre 1915 der Filmreihe "Stuart Webbs".

In diesem verzwickten Fall wird Webbs gerufen, um eine Reihe von vermeintlichen Selbsttötungen aufzuklären. Der Fall ist sehr undurchsichtig – nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint. Sind die Selbstmörder überhaupt wirklich tot? Webbs verdächtigt zunächst einen indischen Diener eines Adeligen, der sich jedoch dank Stuarts Nachforschungen als unschuldig erweist. Auch die anderen, in der Geschichte auftauchenden, exotischen Gestalten wirken alle recht undurchsichtig und verschlagen, als seien sie mit dem Bösen schlechthin im Bunde. In einem finsteren Gewölbe kommt es schließlich zum Showdown: Die wie in einem Wachsfigurenkabinett aufgereihten, versteinert wirkenden Toten erwachen vor ihrem mutmaßlichen Mörder plötzlich zu neuem Leben!

Dieser Film der Webbs-Reihe zeichnet sich dadurch aus, dass er mehr als alle anderen Produktionen starke Gruselelemente in sich vereint – ganz in der Gothictradition, wie man sie in der zeitgenössischen Literatur und später auch in weiteren Filmen antreffen konnte. Darüber hinaus stellt Webbs diesmal mehr denn je seine ihm eigenen Wesensmerkmale heraus, die beinahe parodistische Züge annehmen, und wirkt mal als blasierter Dandy, mal als gewiefter Taktiker und dann wieder als nonchalanter Verkleidungskünstler, der sich jeder Situation formvollendet anzupassen weiß.

Stuart Webbs war ein Gentleman-Detektiv nach dem Vorbild von Sherlock Holmes, der smart und elegant auch schwierigste Fälle löste. Während des gesamten Ersten Weltkrieges war diese Kunstfigur beim deutschen Kinopublikum beliebt. Bis 1921 wurden regelmäßig Webbs-Abenteuer gedreht, seitdem entstanden die einzelnen Folgen der Reihe in unregelmäßigen Abständen.

Bild: Stiftung deutsche Kinemathek, Museum für Film und Fernsehen Berlin

StummfilmKonzerte - Stummfilm mit Livemusik

Unsere Hauptpartner: Bundesarchiv-Filmarchiv - Deutsche Kinemathek Museum für Film und Fernsehen - Friedrich Wilhelm Murnau Stiftung - Transit Film - Berliner Fenster

Seit 2010 druckt StummfilmKonzerte sämtliche Drucksachen CO2-neutral mit Print-CO2-Kompensation.

© Carsten-Stephan v. Bothmer. Mit der Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluß für externe Links.